Bauen im Bestand Eine architektonische Herausforderung

Bauen im Bestand stellt eine architektonische Herausforderung innerhalb eines gesetzten Rahmens dar.

Es ergeben sich ebensoviele Möglichkeiten wie bei Neubauten, es aber mindestens genau so viel zu beachten. Wesentlich, um entstehende Kosten im Rahmen zu halten, ist eine gründliche Analyse des Bestandes.

Ob Umbau, Erweiterungsbau oder Sanierung:
Wir beraten Sie, auch im Hinblick auf gesetzliche Vorschriften und Fördermöglichkeiten.

„EnerPHit" - Neues PHI-Zertifikat für Altbaumodernisierung

Die Verwendung von Passivhaus-Komponenten in der Altbaumodernisierung führt zu weitgehenden Verbesserungen hinsichtlich Behaglichkeit, Wirtschaftlichkeit, Bauschadensfreiheit und Klimaschutz. Eine Verringerung des Heizwärmebedarfs um ca. 90 % wurde inzwischen in einer Vielzahl von Projekten erreicht.

Der Passivhaus-Standard ist für Altbauten allerdings nicht immer ein realistisches Ziel - unter anderem, weil die Kellerwände nach der Sanierung als kaum vermeidbare Wärmebrücke verbleiben. Für solche Gebäude hat das PHI die Zertifzierung „EnerPHit - Qualitätsgeprüfte Modernisierung mit Passivhaus-Komponenten" entwickelt. Die Zertifizierungskriterien sind auf der Internetseite des PHI unter www.passiv.de veröffentlicht.

Sinvolle Informationen zum sanieren von Bestandsgebäuden erhalten sie auch im Handbuch zur Altbaumodernisierung mit Passivhaus-Komponenten