Passivhaus als Basis für alle Baustandards der Zukunft

Das Passivhaus ist die ideale Basis für alle Baustandards der Zukunft. Ob Plusenergiegebäude oder Niedrigstenergiehaus gemäß europäischer Gebäuderichtlinie, ob barrierefrei oder baubiologisch und nachhaltig – im Passivhausstandard wird jedes Wohnhaus und Nichtwohngebäude energieeffizient, komfortabel und wirtschaftlich.

Darüberhinaus wird das Passivhaus wie das Effizienzhaus staatlich über die KfW gefördert.

Das Passivhaus:

  • Maximaler Komfort

  • Klimaschutz und Nachhaltigkeit

  • Garantierte Zukunftssicherheit

  • Beste Bauqualität

  • Smarte Haustechnik

  • Höchste Wertigkeit

Maximaler Komfort

Wer im Passivhaus lebt oder arbeitet, kann sich täglich vom fast schon luxuriösen Komfort überzeugen. Dank der besonders hohen Wärmedämmung der Außenwandbauteile, ihrer sorgfältigen und qualitätsgeprüften Herstellung und der kontrollierten Wohnungslüftung garantiert das Passivhaus eine einzigartige Behaglichkeit.

 

Das Passivhaus:

  • immer gute Luft – bei geschlossenen oder geöffneten Fenstern
  • garantierte Schimmelfreiheit
  • allergikerfreundlich
  • angenehm temperierte Oberflächen

Klimaschutz und Nachhaltigkeit

Das Passivhaus ist aktiver Klimaschutz!

Die Energieeffizienz war und ist für viele Bauherren eines der Hauptmotive, in ein Passivhaus zu investieren. Kein anderes Gebäudekonzept ist derart konsequent auf die Minimierung des Energieverbrauchs ausgelegt. Passivhäuser sparen Heizkosten und sind ein aktiver Beitrag zu Klimaschutz und Nachhaltigkeit.

Das Passivhaus:

  • geringster Heizenergieverbrauch
  • minimaler CO2-Ausstoß
  • langer Lebenszyklus
  • auch als Passivhaus Plus und Passivhaus Premium

Garantierte Zukunftssicherheit

Seit Jahrzehnten ist der Passivhausstandard anderen Baustandards und erst recht den gesetzlichen Anforderungen voraus. Selbst das ab 2021 vorgeschriebene europaweite Niedrigstenergiehaus wird in den meisten EU-Ländern hinter dem Passivhaus zurückbleiben. Wer heute ein Passivhaus baut ist deshalb auch in Jahren und Jahrzehnten noch auf aktuellem Stand.

Das Passivhaus:

  • erfüllt auch künftige Baustandards
  • lebenslang Komfort und niedrige Heizkosten
  • schützt vor Kosten im Alter

Beste Bauqualität

Ein Passivhaus baut man nicht einfach so! Die zeitaufwendige Passivhausplanung erfordert viel Know-how und besondere Sorgfalt. Die verwendeten Bauteile sind sehr hochwertig.

Auf der Baustelle greifen die Gewerke in besonderem Maße ineinander. Im Ergebnis überzeugt das Passivhaus durch eine ungewöhnlich hohe Bauqualität

Das Passivhaus:

  • unabhängig geprüfte Qualität der Gebäudehülle
  • etablierte Komponentenhersteller mit geprüften Produkten
  • einzig klar definierter Standard mit verlässlicher Umsetzung

Smarte Haustechnik

Ja nach Bauherrenwunsch kann natürlich auch ein Passivhaus aufwendige Technik an Bord haben, was dann aber keine Eigenschaft des Passivhausstandards ist. Im Gegenteil: Kern des Passivhausgedankens ist es, dass das Gebäude im Wesentlichen aufgrund seiner guten Bauqualität funktioniert und ohne komplizierte Steuerungs- und Regelungstechnik oder einer Vielzahl aktiver Komponenten auskommt.

Das Passivhaus:

  • überschaubare Technik
  • einfache Bedienung
  • wartungsarm und wenig störungsanfällig

Höchste Wertigkeit

Eine Immobilie ist immer auch eine Wertanlage. Neben der Lage entscheiden Faktoren wie Bauqualität und Energieeffizienz ganz wesentlich über den Werterhalt eines Gebäudes. Ein Passivhaus ist die beste Voraussetzung für höchste Wertigkeit.

 

Das Passivhaus:

  • wertstabil, weil ewig zeitgemäß
  • hohe Bauqualität fördert Werterhalt
  • keine Folgeinvestitionen notwendig
Menü schließen